Skip to main content

Kreidler

Kreidler E-Florett 3.0 Elektroroller/E-Scooter

3.499,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsKaufen
Kreidler RMC-E Hiker 50 Amaze Elektroroller/E-Scooter

2.199,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsKaufen

Kreidler Elektroroller

Kreidler Elektroroller zeichnen sich im Vergleich zu einem klassischen Roller darin aus, dass sie kein Benzin brauchen sondern elektrisch mittels Akku, sprich mit Strom, betrieben werden. Das schont nicht nur die Umwelt sondern auch den Geldbeutel.

Je nach gewähltem Modell weisen die Kreidler Elektroroller unterschiedliche Reichweiten, Leistungseigenschaften und Ausstattungsmerkmale auf. So kann sich jeder das Modell heraussuchen, welches den eigenen Bedürfnissen am besten gerecht wird und kann noch dazu vom tollen Preis-/Leistungsverhältnis der Kreidler-Elektroroller profitieren.
 

Die Entstehungsgeschichte der Marke Kreidler

1888 – Die Unternehmensgeschichte von Kreidler beginnt bereits im Jahre 1888. In diesem Jahr wurde die Firma in Kornwestheim/Deutschland gegründet und zwar zunächst mit dem Ziel Motorräder und Mopeds erfolgreich zu verkaufen. Dies gelang Kreidler auch schnell und in kurzer Zeit konnte es sich einen guten Namen in diesem Segment machen.

Besonders erfolgreich war hier zum Beispiel die Kreidler-Florett. Nach wie vor gehört dieses Modell zu den bekanntesten Mopeds von Kreidler.

 
1965 – Auch im Rennsport konnte Kreidler zahlreiche Erfolge verbuchen. Im Jahre 1965 stellte Kreidler erstmals einen Geschwindigkeitsrekord für 50-cm3-Motorräder von über 200 km/h auf und zwar im Great Salt Lake Dessert in Utah. Gemessen wurde bei Rudolf Kunz ein Mittelwert von 210,634 km/h. Im Jahre 1977 wurde dieser Rekord vom Niederländer Henk van Kessel mit 221,586 km/h abgelöst.

 
1961 – Europameistertitel auf einer Kreidler in der 50-cm3-Klasse/ Deutschland Hand Georg Anscheidt.

 
1971– Danach folgten ab 1971 noch zahlreiche Weltmeistertitel in den Niederlanden, Spanien, Italien und in der Schweiz.

 
1986 – Knapp ein Jahrhundert nach Unternehmensgründung in 1986 wurde eine neue Produktionsstätte für Fahrräder in Rheda-Wiedenbrück ins Leben gerufen. Dabei verfolgte Kreidler das Ziel seinen Markennamen auch erfolgreich für den Verkauf von Fahrrädern und E-Bikes zu nutzen.

Im Vordergrund stand dabei die Entwicklung von Rädern mit ansprechendem Design, innovativer Technik und hohen Leistungseigenschaften.

Den guten Namen konnte Kreidler wie gewünscht dann auch in diesem Segment erreichen. Im Jahre 2000 wurde die Produktion der Fahrräder zwar nach Oldenburg/Niedersachsen verlegt, dass konnte dem großen Erfolg aber nichts anhaben. Die Gründe für die Verlegung waren, dass so effektiver produziert werden konnte, wodurch ein besseres Preis-/Leistungsverhältnis erreicht werden konnte.

 
2006 – Das Familienunternehmen konnte seinen Erfolg immer weiter ausbauen und eroberte in 2006 schließlich auch ganz Deutschland und Europa.

Das ist noch immer der Fall und so ist Kreidler aus dem E-Bike- und Fahrrad-Segment nicht mehr wegzudenken. Kreidler konnte sich einen Namen machen, der für die meisten Menschen auch heute noch ein Begriff ist. Schließlich kann man sich bei dieser Marke sicher sein, dass man gute Qualität kauft.

 

Das Produktportfolio von Kreidler Elektroroller

Im Bereich Elektroroller bietet das Unternehmen eine riesige Modellauswahl an. Zu der aktuellen 2017er- Kollektion zählen die Modelle E-Florett 3.0 und E-Florett 1.0.

 

Kreidler Elektroroller E-Florett 3.0 und E-Florett 1.0.

Diese Modelle punktet mit ihrem niedrigen Energieverbrauch und der hohen Reichweite von bis zu 60 Kilometern. Des Weiteren sind sie geräuscharm und verfügen wahlweise über einen 4 kW oder 3kW Radnabenmotor.

Aufgeladen werden können die Kreidler Elektroroller ganz unkompliziert über jede 220/230-Volt-Steckdose. Das führt natürlich zu einer sehr unkomplizierten und flexiblen Handhabung. Vollständig aufgeladen sind sie innerhalb von 4 bis 6 Stunden.

Ausstattungstechnisch haben sie auch auch einiges zu bieten und zwar in Form von LED-Blinker und LED-Rücklicht, abschließbarem Handschuhfach, Stahlflex-Bremsschläuche, Gepäckträger und Seitenständer.

Der Hersteller hat auch hier wieder an alles gedacht, so dass Käufer ihren Kreidler Elektroroller
direkt nutzen können, ohne noch lästig wichtige Zubehörteile nachkaufen zu müssen.

 

Kreidler Elektroroller: Wofür steht die Marke?

Das Familienunternehmen setzt bei seinen Kreidler Elektroroller-Modellen auf moderne und hochwertige Standards. Schließlich ist Kreidler seinen Traditionen über den Jahrzehnten hinweg treu geblieben und dass zeigt sich auch heute noch in all den Produkten.

Schon immer hat Kreidler mit großer Leidenschaft und viel Liebe zum Detail an seinen Produkten gearbeitet. Die Kreidler Elektroroller überzeugen dank dieser Einstellung mit ihrem stylischen Design, den innovativen Technologien und der umfangreichen und komfortablen Ausstattung.

Sie sind für jeden geeignet der günstig und umweltschonend von A nach B gelangen möchte und dabei auf den gewohnten Komfort nicht verzichten möchte. Dabei werden die Modelle stetig optimiert und weiterentwickelt, um den dauernd wechselnden Ansprüchen gerecht werden zu können.

 

Fazit von dein-elektroroller.com

Ob für den Weg zur Arbeit, für Pendlerfahrten oder Ausflüge Kreidler Elektroroller sind vielseitig einsetzbar. Sie sind in der Regel wartungsarm, kostengünstig und umweltfreundlich. Nicht ohne Grund werden die Elektroroller der Firma in ganz Europa erfolgreich verkauft.

Wer sich ein langlebiges,robustes und zuverlässiges Produkt wünscht, ist mit einem Kreidler Elektroroller bestens beraten. Neben den Kreidler Elektroroller-Modellen vertreibt das Unternehmen übrigens auch klassische benzinbetriebene Motorräder und Motorroller sowie E-Bikes, Trekking-Bikes, City-Bikes, Mountainbikes und Teambikes.